1950 in Thüringen geboren Studium der Oecotrophologie in Rheydt und Mönchengladbach Lehrtätigkeit in Detmold und Bochum. Malereiausbildung ab 1978 an der Ruhr-Universität Bochum bei Hans Jürgen Schlieker. Begleitend Studium der Kunstgeschichte und Archäologie. Lithografiekurs in der Druckerei Kätelhön in Wamel. Seit 1990 eigenes Atelier.

 

Gudrun Weißpfennigs Arbeitsspektrum reicht von der Landschaftsmalerei, über Akt und Stillleben bis zum Porträt. Eingesetzte Techniken sind Öl- und Acrylmalerei, Tempera, Mischtechnik, Zeichnen und Radierung.
In den letzten Jahren konzentrierte sie sich hauptsächlich auf die Verwendung von Acrylfarbe. Das Zeichnen hat aber stets als Grundlage der Malerei eine besondere Bedeutung.